Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00bb9f2/wordpress/wp-content/themes/iipm/index.php on line 16


Adolf Streuli Stiftungg Ernst Göhner Stiftung Familie Vontobel Stiftung Forschungskredit der Universität Zürich Freie und Hansestadt Hamburg Friede Springer Stiftung GGG Gesellschaft für das Gute und Gemeinnützige Basel Hauptstadtkulturfonds Berlin (HKF) Janggen-Pöhn-Stiftung Kulturförderung der Stadt Bern Kulturförderung Appenzell Ausserrhoden Kulturförderung der Stadt Zürich Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf Lotteriefonds St. Gallen Migros Genossenschaftsbund (MGB) Nationale Suisse […]


preview

Förderer

Adolf Streuli Stiftungg

Ernst Göhner Stiftung
Familie Vontobel Stiftung
Forschungskredit der Universität Zürich
Freie und Hansestadt Hamburg

Friede Springer Stiftung
GGG Gesellschaft für das Gute und Gemeinnützige Basel

Hauptstadtkulturfonds Berlin (HKF)
Janggen-Pöhn-Stiftung
Kulturförderung der Stadt Bern
Kulturförderung Appenzell Ausserrhoden
Kulturförderung der Stadt Zürich
Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf
Lotteriefonds St. Gallen

Migros Genossenschaftsbund (MGB)
Nationale Suisse
Pro Helvetia
Schering Stiftung

Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00bb9f2/wordpress/wp-content/themes/iipm/index.php on line 16



preview

Freunde


Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00bb9f2/wordpress/wp-content/themes/iipm/index.php on line 16


  Bühne & Ausstattung Anton Lukas realisierte Ausstattungen für Produktionen in den Sparten Tanz, Sprech- und Musiktheater sowohl an festen Theaterhäusern als auch in der freien Szene. Anton Lukas ist seit 2009 fester Ausstatter und Bühnenbildner von Milo Rau / IIPM und war in dieser Funktion verantwortlich für das Design von über 20 Theater-, Fernseh- […]


preview

Departments

 

Bühne & Ausstattung

Anton Lukas

realisierte Ausstattungen für Produktionen in den Sparten Tanz, Sprech- und Musiktheater sowohl an festen Theaterhäusern als auch in der freien Szene. Anton Lukas ist seit 2009 fester Ausstatter und Bühnenbildner von Milo Rau / IIPM und war in dieser Funktion verantwortlich für das Design von über 20 Theater-, Fernseh- und Filmproduktionen sowie Ausstellungen des Regisseurs.

 

Dramaturgie & Recherche

Eva-Maria Bertschy

geboren 1982 in Düdingen (Schweiz), studierte Soziologie, Volkswirtschaftslehre und Literaturwissenschaften an der Universität Freiburg. Als freie Dramaturgin und Produktionsleiterin arbeitete sie u. a. mit Ersan Mondtag, Elia Rediger, Schauplatz International, Hannah Hurtzig / Mobile Akademie Berlin, Judith Wilske und Tim Zulauf / KMU Produktionen. Seit 2013 ist sie feste Dramaturgin und Rechercheurin von Milo Rau / International Institute of Political Murder wurde. Mit ihm realisierte sie zahlreiche Stücke, andere theatrale Formate und das internationale Dokumentarfilm und Theaterprojekt „Das Kongo Tribunal“, wie auch die aktuelle Inszenierung „Die Wiederholung. Histoire(s) du théâtre (I)“.

 

Dramaturgie & Recherche

Carmen Hornbostel

Geboren 1991 bei Hamburg. Studierte Psychologie an der Georg-August Universität in Göttingen und an der Universität Sevilla. Sie arbeitete als Dramaturgieassistentin am Deutschen Theater Berlin und anschließend in der Dramaturgie und Redaktion des Berliner Theatertreffens 2017. Seit 2017 ist sie feste Mitarbeiterin des IIPM – International Institute of Political Murder/Milo Rau. Als Dramaturgische Mitarbeiterin wirkte sie an Milo Raus »General Assembly« (Schaubühne, 2017) und »Die Wiederholung« (NTGent, 2018) mit. Seit der Spielzeit 2018/19 ist sie Dramaturgin am NTGent (»Box of Truth« NTGent, 2018; »Familie« Regie: Milo Rau, NTGent, 2019).

 

Dramaturgie & Produktion

Stefan Bläske

ist Dramaturg und Dozent. Seit der Produktion „The Dark Ages“ arbeitet er für das IIPM. Er studierte Theater- und Medienwissenschaften, Philosophie, Politik- und Verwaltungswissenschaften und war wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Erlangen-Nürnberg und Kollegassistent an der Universität Wien. Daneben schrieb er Kritiken und Beiträge für www.nachtkritik.de, die TdZ-Beilage double, Fotogeschichte u. a. 2011 bis 2013 arbeitete er in der Dramaturgie des Residenztheaters, 2014 als Mentor für Regie und Dramaturgie an der Otto Falckenberg Schule München.

 

Sound Designer

Jens Baudisch

wurde 1976 in Magdeburg geboren und studierte Mediengestaltung an der Bauhaus-Universität Weimar. Er war Gründungsmitglied der Magdeburger und Weimarer Uniradios und arbeitet zur Zeit als koordinierender Redakteur bei BLN.FM. Als Sounddesigner ist er u. a. für die IIPM-Produktionen „Hate Radio“ und „Der dunkle Kontinent“ verantwortlich.

 

Video Designer

Marcel Bächtiger

wurde 1976 in St. Gallen geboren. Nach seiner Matura studierte er Architektur an der ETH Zürich. Seit seinem Diplom 2002 arbeitet er als freischaffender Filmemacher und Architekt. Er war u. a. den Produktionen „Die letzten Tage der Ceausescus“ und „Hate Radio“ beteiligt.

 

Video Designer

Marc Stephan

studierte visuelle Kommunikation und experimentelle Filmgestaltung an der Hochschule der Künste Berlin. Er arbeitete u. a. für Inszenierungen von Sebastian Baumgarten, Stephan Pucher und Meg Stuart. 2005 und 2011 gewannen die Inszenierungen “Dead Cat Bounce” und “Money: It came from outer space” (Regie: Chris Kondek), an denen Marc Stephan als Videodesigner und Darsteller beteiligt war, den Preis der Jury des Festivals “Politik im Freien Theater”. 2005 war er mit “Homo Faber” (Regie: Stefan Pucher) zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Für Milo Rau arbeitete er u. a. bei der Talkshow „Die Berliner Gespräche“ und der „Europa Trilogie“.

 

Graphic Designer

Nina Wolters

wurde 1978 in Köln geboren. Sie studierte Kommunikationsdesign an der Kunsthochschule Weissensee und am London College of Printing. Seit dem Studium arbeitet sie als freie Grafikerin und Illustratorin, u. a. für Bündnis90/Die Grünen, Daniel Hechter und Joop.

 

Öffentlichkeitsarbeit

Yven Augustin

studierte Germanistik und Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin. Nach seinem Volontariat zum PR-Redakteur bei Zoommedienfabrik arbeitete er drei Jahre als Pressereferent an der Schaubühne am Lehniner Platz. Von 2006-2008 war er Pressesprecher am Haus der Kulturen der Welt. 2009 gründete er AugustinPR – eine Agentur für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Berlin.

 

Theoretische Mitarbeit

Rolf Bossart

wurde 1970 in St. Gallen geboren. Studium der Theologie und Geschichtswissenschaft, anschliessend Promotion über die theologische Lesbarkeit der Literatur im 20 Jahrhundert. Rolf Bossart ist Redakteur bei der Webplattform theoriekritik.ch und als Autor bei zahlreichen Zeitungen und Zeitschriften sowie als Dozent für Psychologie, Philosophie und Religionswissenschaft tätig. Als fester theoretischer Mitarbeiter und Herausgeber des IIPM brachte er zuletzt “Die Enthüllung des Realen. Milo Rau und das International Institute of Political Murder” (Verlag Theater der Zeit, 2013) und “Althussers Hände” (Verbrecher Verlag Berlin, 2015) heraus.

 

Produktionsleitung und Regieassistenz

Mascha Euchner-Martinez

geboren 1986, arbeitet seit ihrem Abschluss am Institut des études européennes (IEE) /  an der Université Paris 8, als Regieassistentin, Festivalkoordinatorin und Produktionsleiterin u. a. für das Haus der Kulturen der Welt Berlin, die Junge Akademie der Künste Berlin, das HAU Berlin und den Heimathafen Neukölln.

 

Produktionsleitung 

Eva-Karen Tittmann

hat an der FU, HU und HdK Berlin Germanistik und Theaterwissenschaft studiert und 2005/2006 an der FH Potsdam das Zertifikat Management – Marketing – Kommunikation erworben. Von 2001 bis 2008 war sie Gesellschafter-Geschäftsführerin der act Media Support GmbH (Produktionsdienstleistungen für Film und Veranstaltungen) und ist seit Juli 2007 als Einzelunternehmerin tätig. Insgesamt kommen über 20 Jahre Theaterarbeit in der freien Szene, an festen Häusern und für die unterschiedlichsten Institutionen als freie Kulturmanagerin zusammen. Aktuell arbeitet sie für Thorsten Lensing, Ingrid Lausund und das Performing Arts Program Berlin. Seit der Produktion „The Civil Wars“ ist sie auch für das IIPM tätig.

 

Produktionsleitung

Elisa Calosi

studierte Medien – Kultur – Kommunikation in Deutschland, Frankreich und Bulgarien. Von 2012 bis 2014 leitete sie die Abteilung Kunst und Kultur der Internationalen Elias Canetti Gesellschaft in Ruse/Bulgarien. 2015 war sie Stipendiatin für Kunstkoordination an der Akademie Schloss Solitude. Sie konzipierte und betreute zahlreiche Projekte, von Literaturfestival zur Ausstellungen, Theaterperformances und Filme, mit dem Schwerpunkt auf partizipative Formate. Seit 2016 lebt sie wieder in Berlin und arbeitet als freie Kulturmanagerin. 2018, mit der Produktion „Das neue Evangelium“, begann die Zusammenarbeit mit dem IIPM. 

 

Dramaturgie & Recherche

Kasia Wojcik

Geboren 1990 in Hamburg. Studierte Humanmedizin an der Charité – Universitätsmedizin Berlin und Theaterwissenschaften, Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaften und Religionswissenschaften an der Freien Universität Berlin. Forschungsaufenthalt in Santiago de Chile (Chile). Sie arbeitete u. a. mit der Regisseurin Gesine Danckwart und „Chez Company“ und dem Künstler*innen-Kollektiv „Staub zu Glitzer“ sowie für das Performing Arts Programm des LAFT Berlin.  Seit 2017 ist sie Teil des IIPM – International Institute of Political Murder/Milo Rau. Als Dramaturgische Mitarbeiterin wirkte sie an „General Assembly“, „Das Neue Evangelium“ sowie „School of Resistance“ mit.

 


Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00bb9f2/wordpress/wp-content/themes/iipm/index.php on line 16


Institut


Künstlerische Leitung

Gäste

Partner

Freunde
Förderer

Downloads & Links



preview

Partner

auawirleben Zeitgenössisches Theatertreffen, AlthussersHände.org, Ballhaus Ost Berlin, Beursschouwburg Brüssel, Erfreuliche Universität St. Gallen, Europe is East, Festivalblog, Festival Politik im Freien Theater, Fleetstreet Hamburg, FFT Düsseldorf, Franziska Dick Schauspielerei, Gessnerallee Zürich, Goetheinstitut, Gruppo Aeropittura, Hebbel am Ufer Berlin (HAU), Halle für Kunst Lüneburg, Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“, International Necronautical Society, Junges Theater Bremen, Kampnagel Hamburg, Kein & Aber Verlag, Kinokarate, Konrad Adenauer Stiftung, Laboratoires Susie Q. Filmproduktion und Entertainment, Leuphana Universität Lüneburg, Maxim Gorki Theater, Meta Magazine, Migros Kulturprozent, Museum of American Art, Neue Film Produktion, Neue Zürcher Zeitung, nft Neue Filmproduktion Berlin, OUTNOW! Theaterfestival, Palace, Prohelvetia, Provence Magazine, Saiten Kulturmagazin, samhopkins.org, schaefersphilippen Theater und Medien GbR, Schlachthaustheater Bern, Schweizer Botschaft Bukarest, Soliloqui Productions, Spella, Slum TV, Staatsschauspiel Dresden, Suedpol Luzern, Susie Q. Entertainment, teatrul Odeon Bukarest, Theaterdiscounter, Theaterhaus Gessnerallee, Theaterhaus Jena, Universität Zürich, Verbrecher Verlag Berlin, Verlag Theater der Zeit, Wochenzeitung, Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK